Dr.Schneider (0906 / 5110)

Tipp#03: Was tun bei Mundgeruch?

Was tun bei Mundgeruch?

Die meisten Menschen glauben, dass die Hauptursachen für einen schlecht riechenden Atem der Magen oder der Stoffwechsel sind. Dies ist zwar möglich, oftmals liegt die Geruchsquelle jedoch im Mund. Ist die Ursache erst einmal ausgemacht, kann man mit der Beseitigung derselben beginnen.

Dabei kommt man um eine regelmäßige und gründliche Mundhygiene nicht herum. Wichtig ist die Kombination der empfohlenen Einzelmaßnahmen, um die bestmögliche Wirkung zu erreichen:

  • Tritt dauernder Mundgeruch auf, gilt es zu prüfen, ob Erkrankungen des Nasen-Rachenraumes, Störungen der Verdauungsorgane oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes vorliegen.
  • Bei fehlender Allgemeinerkrankung als erstes den Zahnarzt aufsuchen.
  • Parodontitis oder defekte Zähne sind die häufigste Ursache für Mundgeruch. Diese bedürfen unbedingt einer Behandlung.
  • Kommt der Geruch von bakteriellen Ablagerungen auf dem Zungenrücken empfiehlt sich die Anwendung eines Zungenschabers / Zungenbürste.
  • Der regelmäßige Zahnarztbesuch zur Kontrolle und zur professionellen Zahnreinigung beugen der Bildung von Mundgeruch vor.
  • Mindestens zweimal täglich Zähneputzen ist ein Muss.
  • Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten helfen Bakterienanlagerungen zu beseitigen.
  • Mundspüllösungen mit antibakterieller Wirkung  verhindern üble Geruchsbildung. Frischmachende Spüllösungen dagegen übertönen nur kurzfristig Mundgeruch. Kleine Kinder sollten Mundspülungen überhaupt nicht verwenden, da sie diese häufig noch nicht ausspucken können.

Eine gesunde Ernährung beugt vor.

Prothesenträger sollten den Zahnersatz stets gründlich reinigen und gegebenenfalls über Nacht herausnehmen.

Reichlich trinken regt die Speichelbildung an und fördert die natürliche Reinigung.

Durch Kaugummi kauen wird der Speichelfluss stimuliert.

Kontakt

0906 / 5110

Dr. Jochen Schneider
dr-schneider