Dr.Schneider (0906 / 5110)

Tipp#09: Veneers für Fehlstellungen und Lücken

Veneers für Fehlstellungen und Lücken – Sanfte Korrektur – perfektes Lächeln

Veneers oder Verblendschalen nennen Zahnärzte fast transparente Keramikschalen, die von außen auf den Zahn geklebt werden. Die Einsatzgebiete sind vielfältig: mit Veneers können leichte Zahnfehlstellungen, Zahnlücken, unbefriedigende Zahnfarben  und lokale Verfärbungen korrigiert werden. Durch Veneers erhalten die sichtbaren Oberflächen der Zähne ein perfektes, fehlerfreies Aussehen, und auch die Zahnfarbe wird bei diesem Verfahren individuell optimiert.

Veneers sind eine bewährte Möglichkeit in der ästhetischen Zahnheilkunde. Sanfte Korrekturmaßnahmen an den Frontzähnen haben in den USA schon länger einen festen Platz in der Zahnheilkunde. Die Verblendtechnik mit Veneers wurde in 1937 in Hollywood erstmals vorgestellt. Die wohl bekannteste Patientin war Marilyn Monroe.

Einfache Behandlung

Die Behandlung ist einfach: die hauchdünnen, metallfreien Keramikfacetten werden wie künstliche Fingernägel auf die sichtbaren Oberflächen Ihrer Zähne geklebt. Dazu muss nur eine minimale Schicht Zahnschmelz – etwa 0,5 Millimeter –  abgetragen werden. Später sind die lichtdurchlässigen Veneers von eigenen Zähnen nicht zu unterscheiden. Der Vorteil dieser Methode ist der geringe Substanzverlust. Bei anderen Methoden, zum Beispiel Kronen, müssen bis zu 1,2 Millimeter der Zähne abgeschliffen werden.

Eignung muss geprüft werden

Nicht jeder Zahn ist für Veneers geeignet: bei Problemfällen muss genau abgewogen werden, ob man sich nicht besser für eine andere Technik entscheidet. Sind Zähne zum Beispiel sehr stark zerstört, helfen oft nur Kronen und Brücken.

Kosten

Die Kosten für Veneers  liegen entsprechend dem deutlich erhöhten Arbeitsaufwand über den Preisen für z.B. eine gewöhnliche Krone.  Das Einsetzen der Verblendschalen gehört zu den anspruchsvolleren zahnärztlichen Tätigkeiten. Auch die Zahntechniker sind bei der Herstellung der Veneers gefordert: Farbe, Form und individuelle Charakteristika der Schalen müssen optimal gestaltet werden.

Mit Kosten ab etwa 400 € pro Zahn muss gerechnet werden. Dies ist aber von Zahnarzt zu Zahnarzt verschieden: je nach Aufwand können die Kosten für ein Veneer sogar bis zu 1.500 € betragen. Eine ausführliche Beratung durch den Zahnarzt hilft in medizinischer und finanzieller Sicht weiter.

Kostenerstattung

Veneers dürfen von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezuschusst werden. Bei den privaten Krankenversicherern kommt es auf den jeweiligen Versicherungsvertrag an.In jedem Fall sollte die Versicherung vorher kontaktiert werden.

Kontakt

0906 / 5110

Dr. Jochen Schneider
dr-schneider