Dr.Schneider (0906 / 5110)

Kariesdiagnostik

Kariesdiagnostik – 4 Wege zur Kariesdiagnostik

karies am zahn

Karies – die Zahnfäulnis – ist eine der häufigsten Krankheiten der Deutschen.

Karies – die Zahnfäulnis – ist eine der häufigsten Krankheiten der Deutschen.

karies am zahn

Karies – die Zahnfäulnis – ist eine der häufigsten Krankheiten der Deutschen. Karies kann verschiedene Ursachen haben, erfolgt keine Kariesbehandlung, so endet Karies im Verlust eines oder mehrerer Zähne.

karies am zahn

Die frühzeitige Kariesdiagnostik ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, für die erfolgreiche Kariesbehandlung. Die Kariesdiagnostik ist immer schmerzfrei. Es werden also keine Verfahren angewandt, bei denen der Patient Schmerzen zu erwarten hat. Gerade in frühen Stadien ist Karies mit bloßem Auge nicht zu erkennen. In der Vergangenheit wurden verschiedene Verfahren zur Kariesdiagnostik entwickelt, um die Karies so früh wie möglich erkennen zu können:

1) Digitales Röntgen

karies am zahn

Bei diesem Verfahren wird der Mundraum kurzfristig von Strahlen durchleuchtet. Der Körper wird aber – im Gegensatz zum herkömmlichen Röntgen – nur minimal mit Strahlen belastet. Die Bilder werden auf den Computer übertragen, wo sie direkt bearbeitet werden können.

karies am zahn

Hier können Anpassungen der Bildqualität vorgenommen werden, so dass der Zahnarzt auch bei über- oder unterbelichteten Bildern schnell sehen kann, ob und wo Karies vorhanden ist. Die Vorteile dieser Kariesdiagnostik liegen also auf der Hand: Die Strahlenbelastung und Dauer der Aufnahmen für den Patienten verkürzen sich erheblich. Auch die Kosten werden somit gering gehalten.

karies am zahn

2) Laserfluoreszenz Messen

Zähne haben die Eigenschaft, im UV Licht zu fluoreszieren. Diese Eigenschaft hat man sich in der Zahnmedizin zu Nutze gemacht um Erkrankungen wie Karies schon in sehr frühen Stadien erkennen zu können. Ist ein Zahn von Karies betroffen, so verändert sich die Fluoreszenzeigenschaft des Zahns. Die Zähne werden bei diesem Verfahren mit Licht abgetastet, erkrankte Stellen zeichnen sich dunkler ab, als gesunde. Zur Unterstützung für den Zahnarzt gibt das Gerät ein akustisches Signal ab, sobald eine Stelle gefunden ist, die sich optisch deutlich abgrenzt. Mit diesem Verfahren wurde die frühzeitige Kariesdiagnostik erheblich erleichtert.

3) Kariesmeter verwenden

karies am zahn

Eine andere Methode zur Kariesdiagnostik ist das Kariesmeter. Für diese Methode werden elektrische, absolut ungefährliche Strahlen verwendet. Ein von Karies befallener Zahn verliert bestimmte Eigenschaften, die gesunde Zähne inne haben. So auch den elektrischen Widerstand. Der Kariesmeter zeigt deutlich an, wo Kariesbefall vorhanden ist. Dieses Verfahren kann Karies in einem sehr frühen Stadium anzeigen.

4) Klinische Untersuchung – Sichtkontrolle

karies am zahn

Nicht zu unterschätzen sind und bleiben natürlich die Sichtkontrolle und die klinische Untersuchung durch den Zahnmediziner. Auch wenn es Verfahren gibt, die Karies schon im frühen Stadium erkennen, so ist der Zahnarzt nach wie vor derjenige, der über die Erfahrung und das Einschätzungsvermögen verfügt, welches ihn befähigt, auch Karies zu erkennen, wenn man es selbst noch nicht sehen kann.


karies am zahn

Nach der Kariesdiagnostik kommt die Kariesbehandlung

Eine genaue Kariesdiagnostik ist der Grundstein für die nachhaltige Kariesbehandlung. Bei schwerem Kariesbefall ist das – für viele Menschen unangenehme – Bohren auch heute noch die einzige Methode, die betroffenen Stellen tatsächlich und gründlich zu behandeln. Für frühe Kariesstadien – welche bei regelmäßigen Zahnarztbesuchen in jedem Fall gefunden werden – aber wurden in den letzten Jahren einige Verfahren entwickelt, die die Kariesbehandlung für den Patienten wesentlich angenehmer machen als zuvor. Hierzu gehört das Bohren mittels Laser. Der Laserbohrer verursacht beim Patienten wesentlich weniger Schmerzen als das herkömmliche Bohren und kann punktueller als dieses angewandt werden. Auch schwer zugängliche Stellen können so behandelt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Behandlung wesentlich schonender für Zähne und Gewebe ist.


karies am zahn

Eine relativ neue und sehr wirkungsvolle Methode zur Kariesbehandlung ist die Verwendung von Carisolv. Diese Methode ist in der Regel ohne eine Betäubung und Bohren möglich. Carisolv ist ein Gel, welches auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann das Gel mitsamt den kariösen Stellen abgeschabt werden. Das Carisolv greift die umliegenden gesunden Areale nicht an, sondern wirkt lediglich auf die Karies. In nur wenigen Fällen ist ein Bohren zusätzlich nötig. Oft kann dies dann jedoch mit dem Laserbohrer durchgeführt werden, so dass auch hier keine Schmerzen entstehen. Nach der Behandlung mit Carisolv wird die betreffende Stelle dann mit einer Füllung versehen, die dann aushärtet.

karies am zahn
Kontakt

0906 / 5110

Dr. Jochen Schneider
dr-schneider